Badry, E., Knapp, R. & Stockinger, H. G. (2002). Arbeitshilfen für Studium und Praxis der Sozialarbeit und Sozialpädagogik. Neuwied und Kriftel: Luchterhand.

Das Buch vermittelt Kenntnisse zur methodischen Arbeit. Für die Praxis relevant sind besonders die Kapitel zur Gruppen- Teamarbeit, Zeit- Selbstmanagement, Konzeptentwicklung und Projektplanung. Für den Bereich der Aus- und Fortbildung sind auch die anderen Kapitel nutzbar, z.B. zur Darstellung von Forschungsprojekten, systematischem Erschließen von Fachliteratur oder wissenschaftlichem Arbeiten. Das Buch erfüllt seinen Zweck als Arbeitbuch in guter Art und Weise, zur Orientierung über die abgehandelten Themen und dem direkten Einstieg in die Arbeit werden ausreichend Informationen gegeben; Checklisten und Grafiken werten das Buch didaktisch auf.

Selbstbestimmung - normative Leitidee

"Normative Leitideen können sich in der sprachlichen Gestalt von semantischen Leerformeln manifestieren, wobei eine gesellschaftliche Resonanz mit Hilfe der Ideologisierbarkeit sowie der emotiven und normativen Ausstrahlungskraft der Wörter erzeugt wird.

Aufgrund der inhaltlich-semantischen Beliebigkeit solcher normativen Leitideen sind überraschende Interpretationsmöglichkeiten, doppelte Kontingenzen und Missverständnisse vorprogrammiert." (S. 91)

Krähnke, U. (2007). Selbstbestimmung. Zur gesellschaftlichen Konstruktion einer normativen Leitidee. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.